Connect with us

Gesellschaft

Linksextremismus: Weiterer Antifa-Farbanschlag in Wien

Stefan Juritz

Published

on

Im Haus in der Fuhrmannsgasse befinden sich die Österreichische Landsmannschaft (ÖLM) und mehrere Studentenverbindungen. Mutmaßliche Linksextremisten besprühten das Gebäude großflächig mit Farbe.

Wien. – In der Nacht auf Sonntag kam es nicht nur bei der Wiener akademischen Burschenschaft Albia, sondern auch in der Fuhrmannsgasse zu einem mutmaßlichen Antifa-Farbanschlag. Es scheint offensichtlich ein Zusammenhang zu bestehen, da bei beiden Fällen auch die gleiche Farben verwendet wurde. Doch anders als bei der Burschenschaft Albia, wo die Fassade mit Drohungen und Parolen beschmiert wurde, besprühten die Täter in der Fuhrmannsgasse das Haus großflächig mit einem mit Farbe befüllten Feuerlöscher. Betroffen ist nicht nur die Außenfassade, sondern auch ein Teil des inneren Eingangsbereichs.

Das Schulvereinshaus der Österreichischen Landsmannschaft (ÖLM) war zuletzt im Mai mit Farbbeuteln und Schmierereien verunstaltet worden (Tagesstimme berichtete). Neben der ÖLM befinden sich in dem Gebäude auch mehrere Studentenverbindungen, darunter zwei deutschnationale Burschenschaften, zwei Damenverbindungen und eine katholische Mittelschulverbindung.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt