Connect with us

Welt

Schockierendes Foto: Mann kniete auf Hals von Kleinkind

Monika Šimić

Published

on

Die Polizei nahm den 20-jährigen Mann fest. Aktuell wird die Anklageschrift gegen ihn vorbereitet.

Ohio. – In den vergangenen Tagen sorgte in Sozialen Netzwerken ein Foto für Aufregung, das einen Mann dabei zeigt, wie er auf dem Hals eines weißen Kleinkindes kniet. Da das aufgenommene Bild mit den Worten „blm now“ kommentiert worden war, gingen viele Nutzer davon aus, dass es sich bei dem Mann um einen „Black Lives Matter“-Aktivisten handle. Die zuständige Polizei erwähnte davon bisher allerdings nichts.

Anklageschrift in Vorbereitung

Die Polizei des Landeskreises Clark im US-Bundestaat Ohio wurde am 21. Juli auf den Beitrag aufmerksam gemacht und leitete sofort eine Untersuchung ein, um den Ort des Vorfalls und die Identität der beteiligten Personen zu bestimmen, wie die Behörde gestern auf Facebook mitteilte. Die Beamten konnten schließlich herausfinden, dass es sich bei dem Mann auf dem betreffenden Foto, der auf dem Hals eines Kindes kniete, während eine andere Person die Hände des Zweijährigen auf dem Rücken fixierte, um den 20-jährigen Isaiah J. handelt. Sie konnten den Mann später stellen. Wie die Polizei mitteilte, entging der 20-Jährige nur knapp einer Gefängnisstrafe und war lediglich auf Bewährung auf freiem Fuß. „Er wurde sofort in Gewahrsam genommen und im Clark County Gefängnis inhaftiert“, erklärten die Beamten weiter. Die Anklageschrift gegen ihn wird aktuell vorbereitet.

On July 21, 2020, the Clark County Sheriff's Office was made aware of a posting on social media displaying a photo of an…

Gepostet von Clark County Sheriff's Office – Ohio am Donnerstag, 23. Juli 2020

„“Das Kind wurde zur Untersuchung in das örtliche Krankenhaus gebracht“, teilte die Behörde mit. Dort wurden allerdings keine Verletzungen festgestellt.

Ermittlungen gegen weitere Personen

Beim Verhör erklärte die Mutter des Kindes, nichts von der Tat gewusst zu haben. „Sie wusste nicht, dass das Foto oder dessen Handlung entstand, bis sie von anderen Personen informiert wurde. Doch da war das Büro des Sheriffs bereits auf dem Weg zu ihrem Haus“, so die Polizei. Die Ermittler konnten noch weitere Personen ausfindig machen, die direkt beteiligt gewesen sein sollen. Gegen diese wird nun auch ermittelt.


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt die TAGESSTIMME und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt