Connect with us

Gesellschaft

„Völlig außer Kontrolle“: Krawalle und Plünderungen in Stuttgart

Stefan Juritz

Published

on

Bei Ausschreitungen und Plünderungen wurde die Stuttgarter Innenstadt zum Teil verwüstet. Es kam zu über 20 Festnahmen. Mehrere Polizeibeamte wurden verletzt.

Stuttgart. – In der Nacht auf Sonntag ist Stuttgart zum Schauplatz schwerer Ausschreitungen und Plünderungen geworden. „Die Situation ist völlig außer Kontrolle“, zitierten deutsche Medien einen Polizeisprecher am frühen Sonntag. Wie die Polizei später in einer Aussendung mitteilte, kam es im Zuge der Ausschreitungen, an denen sich laut Medienberichten bis zu 500 Personen beteiligten, zu erheblichen Angriffen auf Polizeibeamte, Streifenwagen und Ladengeschäfte in der Innenstadt. Bei den Krawallen seien mehr als ein Dutzend Polizeibeamte verletzt worden. Die Situation konnte erst nach Stunden beruhigt werden. Insgesamt seien vorläufig mehr als 20 Personen festgenommen worden.

Polizeikontrolle wegen Drogendelikt als Auslöser

Bisher gab die Polizei erst wenige Details zu den Hintergründen der Krawalle bekannt. Ausgangspunkt der Ausschreitungen sei jedoch eine Polizeikontrolle anlässlich eines Drogendelikts gewesen. „Viele Feiernde aus dem Bereich des sich vornehmlich in den Abendstunden und Nächten unter anderem am Eckensee sammelnden Klientels solidarisierten sich in Zusammenhang mit einer Polizeikontrolle anlässlich eines Rauschgiftdelikts gegen die Beamten. In der Folge zogen die Menschen in Richtung Schlossplatz und verteilten sich offenbar auch in Gruppen in der Innenstadt“, heißt es in einem ersten Bericht der Polizei.

Angaben zu den Tätern wurden bislang nicht gemacht. In zahlreichen Videos, die in den sozialen Netzwerken kursieren, ist jedoch zu sehen, wie Randalierer, viele von ihnen offensichtlich mit Migrationshintergrund, Polizeifahrzeuge mit Stangen, Pfosten und Steinen attackieren, Schaufenster zerstören und Geschäfte plündern.

Videos zur Krawallnacht:


Wir schreiben aus Überzeugung!
In Zeiten von einheitlichem Mainstream, Falschmeldungen und Hetze im Internet ist eine kritische Stimme wichtiger denn je. Ihr Beitrag stärkt die TAGESSTIMME und ermöglicht ein inhaltsvolles rechtes Gegengewicht.

 

Sie wollen ein politisches Magazin ohne Medienförderung durch die Bundesregierung? HIER gibt es das FREILICH Magazin im Abonnement: www.freilich-magazin.at/#bestellen

1 Comment

1 Comment

  1. Avatar

    Ullrich

    25. Juni 2020 at 17:48

    Sehr zu empfehlen wäre hierzu die neue

    App für die eigene Sicherheit open Eyez

    , die auch solche Gefahren, wie bei den Stuttgarter Randalen an andere Bürger meldet!

    https://www.openeyez.eu

    Die App ist von einer schwäbischen Firma.

    Vielleicht kann die Redaktion sogar einen extra Artikel dazu machen?

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt