Connect with us

Gesellschaft

Vergewaltigung einer Elfjährigen: Mörder von Susanna F. erneut verurteilt

Joshua Hahn

Published

on

Das Landgericht Wiesbaden sprach den Asylbewerber gemeinsam mit einem 15-Jährigen schuldig. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Wiesbaden. – Ali B., der verurteilte Mörder der Schülerin Susanna F., wurde am Donnerstag erneut verurteilt – zusammen mit einem weiteren Migranten soll er laut dem Gericht mehrmals ein elfjähriges Mädchen an verschiedenen Orten vergewaltigt haben.

Mehrfache Vergewaltigung mit verschiedenen Mittätern

Der bereits wegen Mordes verurteilte 22-Jährige hat gemeinsam mit dem erst 15-jährigen Mansoor Q. laut der Staatsanwaltschaft eine 11-Jährige über einen Zeitraum von einigen Wochen mehrmals vergewaltigt. Die erste Vergewaltigung fand direkt in der Unterkunft des Täters statt, er soll das Mädchen im April 2018 in sein Zimmer eingeschlossen und vergewaltigt haben, wie der „Spiegel“ berichtet. 

Einige Wochen soll das gleiche Mädchen vom selben Täter in der Nähe eines Supermarktes vergewaltigt worden sein, dieses Mal zusammen mit dem zweiten Angeklagten – einem 15-jährigen Asylbewerber. Zusammen mit seinem Bruder soll sich Ali B. ein drittes Mal in einem Wald am Opfer vergangen haben. Wie die Staatsanwaltschaft erklärt, kann der Bruder jedoch nicht für die grausame Tat belangt werden – er ist noch strafunmündig.

Mutmaßlicher Täter bereits verurteilt

Ali B. wurde bereits in einem Mordfall zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht erkannte folgenden Sachverhalt: Nachdem er die 14-jährige Schülerin Susanna F. vergewaltigte, brachte er sie „zielgerichtet“ um. Verurteilt wurde er vom gleichen Gericht. Den Mord gestand er bereits im Jänner, die Vergewaltigung bestreitet er aber bisher und legte Revision ein, weshalb dazu weiterhin die Unschuldsvermutung gilt. 

Laut der „Jungen Freiheit“ spielte der im aktuellen Fall ebenfalls verurteilte Mansoor Q. bereits damals eine wichtige Rolle als Zeuge. Er soll im Fall Susanna bei der Polizei ausgesagt haben, dass Ali B. ihm von der Tat berichtet habe. 

Der Asylant wurde zu nochmals sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt, der 15-jährige Mittäter zu vier Jahren und sechs Monaten Jugendhaft. 

2 Comments

2 Comments

  1. Avatar

    Heimatvertriebener

    1. November 2019 at 13:49

    Wieder ein Beweis, dass das Alter für Strafmündigkeit viel zu hoch angesetzt ist. F… können sie, aber ansonsten Fehlanzeige.

    Man muss sich das mal vorstellen. Ein Dreizehnjähriger, kurz vorm Geburtstag, weiß genau, ihm kann nicht viel passieren und ermordet einen Menschen. Auch interessant für gewisse Familien zur Wiederherstellung der Ehre.

  2. Avatar

    Peter Hofmueller

    2. November 2019 at 9:57

    Welch ein Abgrund und Abschaum!

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt