Connect with us

Gesellschaft

Pasemann (AfD): „Linksextremismus ist kein aufgebauschtes Problem“

Monika Šimić

Published

on

Kurz nach den Wahlen in Thüringen kam es zu einem Farbangriff auf das Burschenschaftsdenkmal in Eisenach. Für Pasemann ist der Angriff mehr als ein „Alarmsignal“.

Berlin/Eisenach. In der Nacht auf Dienstag sind das Burschenschaftsdenkmal und die Langemarck-Gedenkstätte von bisher unbekannten Tätern mit pinker und schwarzer Farbe verunstaltet worden. Die Höhe des Schadens ist noch unklar, die Deutsche Burschenschaft geht von fünf Tätern aus (Die Tagesstimme berichtete). In einer aktuellen Pressemitteilung äußerte sich nun der AfD-Bundesfraktionsabgeordnete Frank Pasemann zu dieser Tat.

Immer wieder Angriffe gegen Patrioten

„Der Angriff auf das Burschenschaftsdenkmal in Eisenach trägt dieselbe Handschrift wie die Angriffe auf Parteibüros und patriotische Projekte. Überall, wo sich widerständiges und patriotisches Gedankengut baulich manifestiert, finden Antifaschisten Gelegenheit, zu zeigen, wes Geistes Kind sie sind.“ Der Deutschen Burschenschaft hätte man nicht nur die Nationalfarben schwarz-rot-gold, „sondern auch unter anderem Presse- und Meinungsfreiheit zu verdanken“, so Pasemann.

Angriff ist „mehr als ein Alarmsignal“

Dass der Angriff auf „ein Symbol der deutschen Demokratie“ nur wenige Tage nach dem Wahlsieg der Linken in Thüringen ebendort geschieht, sei mehr als ein Alarmsignal. „Linksextremismus ist eben kein aufgebauschtes Problem“.

Außerdem sei „ein Angriff auf die Deutsche Burschenschaft“ auch immer „ein Angriff auf deutsche Symbole und damit ein Angriff auf unseren Staat und seine Demokratie“. Diese zu verharmlosen sei „Wasser auf die Mühlen all jener, die ihre politischen Ziele mit Gewalt verfolgen und auch nicht davor zurückschrecken, Menschen völlig enthemmt zu attackieren“, so der AfD-Politiker abschließend.

Deutsche Burschenschaft sammelt Spenden

Für die Resturation des Denkmals sammelt die Deutsche Burschenschaft nun Spenden. Außerdem lobt der Verband 10.000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen.

Spenden:
DEV Eisenach e.V.
Wartburg Sparkasse
IBAN: DE66 8405 5050 0000 2077 72
BIC/Swift: HELADEF1WAK

1 Comment

1 Comment

  1. Avatar

    Peter Hofmueller

    31. Oktober 2019 at 14:30

    Der linke Mob & Pöbel hat „Narrenfreiheit“ im „Dösi“ Staat!Gerne auch in Österreich!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt