Connect with us

Gesellschaft

Zahl der Migranten aus der Türkei stark angestiegen

Joshua Hahn

Published

on

Trotz des EU-Türkei-Abkommens ist die Zahl der Migranten aus der Türkei in der EU im Vergleich zum letzten Jahr stark angestiegen.

Brüssel. – Die Information stammt aus einem internen Bericht der EU-Kommission. 

Drastische Erhöhung

Im Zeitraum zwischen Januar und September 2019 sind deutlich mehr türkische Migranten in den EU-Raum gelangt als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Konkret handelt es sich um eine Steigerung von 23 Prozent. Laut der „Welt am Sonntag“ heißt es im Bericht: „Die Gesamtzahl der Ankünfte aus der Türkei in die EU im Jahr 2019 liegt derzeit bei 45.546.“

Im Papier wird außerdem Kritik am Abkommen zwischen der Türkei und der Europäischen Union geübt. Dies berichtet der „Focus“. So wurden im Jahr 2019 bis jetzt lediglich 201 Migranten von Griechenland in die Türkei zurückgeführt, was dem niedrigsten Wert seit der Etablierung des Abkommens entspricht.

Mehrzahl nach Griechenland immigriert

Die Mehrzahl der Migranten, welche aus der Türkei in die EU einreisten, sind Afghanen, Syrer und Iraker. Der größte Teil der 45.546 Asylbewerber (45.020) ging direkt nach Griechenland. 1336 gingen laut der „Welt“ nach Italien, 190 nach Bulgarien. 

Im Papier steht außerdem, dass das griechische Migrations-Ministerium bis zum Ende des Jahres 2019 „ungefähr 25.000 weitere Migranten in Griechenland“ erwartet. Bereits jetzt kämpft Griechenland mit überfüllten Aufnahmelagern. Das Abkommen zwischen der EU und der Türkei sollte eigentlich dazu dienen, eine Abschiebung von illegal eingereisten Migranten zurück in die Türkei zu erleichtern.

2 Comments

2 Comments

  1. Avatar

    Klasube

    6. Oktober 2019 at 10:47

    „Der größte Teil der 45.546 Asylbewerber (45.020) ging direkt nach Griechenland. 1336 gingen laut der „Welt“ nach Italien, 190 nach Bulgarien. “
    Mal schauen, wie lange die dort bleiben. Ist man erst mal in der EU, ist der Weg nicht weit in das Land, in dem die Sozialleistungen am höchsten und am einfachsten zu bekommen sind.
    Ob sich wohl irgendwann einmal die Erkenntnis durchsetzt, dass nichts an einer vollständigen und konsequenten Schließung der EU-Außengrenzen vorbeiführen wird?
    Das Ganze ist doch kein „Problem“ mehr, sondern eine zur Farce verkommene Lachnummer…!

  2. Avatar

    Heimatvertriebener

    6. Oktober 2019 at 20:23

    Der Sultan kennt sein hervorragendes Blatt bestens.

    Die Fachkräfte wissen allesamt wo Germoney liegt. Und uns führt man mit Milchmädchenrechnungen von einer Viertel Schiffsladung Aufnahme mit inmsgesamt 60 Bereicherern hinter die Fichte.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt