Connect with us

Gesellschaft

Berlin: Linksextremisten greifen Reisebus mit Krebskranken an

Julian Schernthaner

Published

on

Eine besonders fragwürdige – wenn auch so nicht geplante – Aktion von vermummten mutmaßlichen Linksextremisten hat sich in der deutschen Bundeshauptstadt ereignet.

Berlin. – Wie die Junge Freiheit unter Berufung auf die Berliner Morgenpost berichtet, wollte eine Gruppe von Linksautonomen eigentlich einen Angriff auf Teilnehmer eines Immobilienkongresses verüben. Dabei erwischten sie allerdings einen Bus, in dem einheimische Krebspatienten zu einer Veranstaltung im Stadtteil Oberschöneweide waren.

Reisebus mit Essen und Farbe beworfen

Insgesamt versammelten sich etwa 50 Personen aus dem äußersten linken Spektrum vor dem Reisebus und bewarfen diesen mit Eiern, Tomaten und Farbbechern. Laut Polizeibericht fasste sich der Busfahrer anschließend ein Herz und stieg aus, um eine der vermummten Personen zu stellen. Darauf lief die Gruppe davon und suchte den Veranstaltungsort in der Köpenicker Straße auf.

Auch dort – ein Kongress des Immobilienverbands Deutschland fand statt – kam es zu weiteren unschönen Szenen. Einem die Tumulte filmender Gast schlug einer der mutmaßlichen Linksextremisten das Handy aus der Hand. Als sich die Teilnehmer verbarrikadieren, versuchen die Rabauken die Eingangstür einzutreten – ohne Erfolg. Erst als alarmierte Einsatzkräfte eintreffen, suchen sie neuerdings das Weite.

Regelmäßig linksextreme Gewalt in Berlin

Immer wieder sorgen gewaltbereite Linksextremisten in Berlin für Negativschlagzeilen. Erst vergangene Woche verwüsteten bislang unbekannte Täter die Wohnung eines ehemaligen NPD-Politikers, richteten dabei erheblichen Sachschaden an. Gleichzeitig machten sie klar, dass sich ihr „antifaschistischer Besuch“ gegen das gesamte Rechte Spektrum richte – Die Tagesstimme berichtete.

Für regelmäßige Aufregung sorgt auch das der Dunstkreis eines besetzten Hauses in der Rigaer Straße 94. Immer wieder attackieren liefern sich Autonome in diesem Gebiet Straßenschlachten mit der Polizei, zuletzt kam es vor zwei Wochen zu Angriffen auf Exekutivbeamte. Im vergangenen August bedrohten Linksextremisten aus dem R94-Umfeld einen Referatsleiter der Justizverwaltung in seinem Büro.


Aktuelles zum Thema ‚Linksextremismus in Berlin‘:

Berlin: Linksextremisten verwüsten Wohnung von Ex‐NPD‐Politiker (3.6.2019)

Berlin: Linksextreme greifen Polizisten an (26.5.2019)

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt