Connect with us

Deutschland

Große Koalition will Masern-Impfpflicht für alle Kinder

Joshua Hahn

Published

on

Um eine Ausbreitung der Masern zu verhindern, wird über eine verpflichtende Impfung für Kinder debattiert. Während sie von der Regierung befürwortet wird, lehnt der Großteil der Oppositionsparteien diese ab.

Berlin. – Besonders die SPD setzt sich derzeit für die Pflichtimpfung ein, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet. Die Grünen wollen nun auf alternative Handlungsvorschläge setzen. Die Linke und die AfD positionierten sich schon länger gegen generelle Impfpflichten und setzen auf die Förderung freiwilligen Impfens.

„Gute Beratung statt Zwang und Sanktionen“

Durch eine „Aufwertung des öffentlichen Gesundheitsdienstes und bessere personelle Ausstattung“ könne man die drohende Masernwelle auch ohne eine zwingende Impfung einschränken, so die Gesundheitsbeauftragte der Grünen, Kordula Schulz-Asche. Der Vorstoß der SPD für eine generelle Masern-Impfpflicht sei jedenfalls „unverhältnismäßig„.

In einem Interview mit dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) spricht sich die Beauftragte jedoch trotzdem generell für das Impfen an sich aus. Dieses sei besonders deswegen sinnvoll, weil dadurch die Menschen einen passiven Schutz erhielten, welche aus diversen Gründen nicht für eine Impfung infrage kommen.

Auch FDP für Masern-Impfpflicht

Nachdem sich zuerst die SPD für die Präventionsmaßnahme aussprach, äußerte sich nun auch die liberale FDP positiv in Bezug auf das Vorhaben. So sagte der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Michael Theurer: „Seine Kinder nicht impfen zu lassen, ist verantwortungslos gegenüber dem Wohl des eigenen Kindes und auch gegenüber Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können“.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach steht nach eigenen Angaben bereits in Kontakt mit dem aktuellen Gesundheitsminister, Jens Spahn (CDU). Er sei zuversichtlich, „demnächst einen entsprechenden Vorschlag vorlegen zu können“. Der Augsburger Allgemeinen zufolge bestätigte Spahn diese Gespräche.

Masernwelle in Niedersachsen löste Debatte aus

Der Debatte vorausgegangen war ein vermehrtes Aufkommen von Masernerkrankungen im Bundesland Niedersachsen. Die deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin forderte daraufhin eine Impfpflicht, da eine Erkrankung an dem Erreger potenziell tödlich verlaufen kann.

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt