Connect with us

Kultur

„Zur Tyrannei der Werte“: Neuerscheinung bei Jungeuropa Verlag

Stefan Juritz

Published

on

Am 1. Mai 2019 erscheint beim deutschen Jungeuropa Verlag der Essay „Zur Tyrannei der Werte“ des Publizisten und Historikers Eberhard Straub. 

In den gesellschaftlichen und politischen Debatten ist ständig die Rede von „Werten“. Führende Politiker sprechen etwa von „westlichen Werten“, die man verteidigen oder gar der gesamten Welt schenken müsse. In seinem Essay, der bereits 2010 bei Klett-Cotta erschien und nun bei Jungeuropa eine Neuauflage erhält, rechnet der langjährige FAZ-Redakteur Straub mit der Inflation der Werte ab und zeigt, wie sich diese Herrschaft der Werte zu einer Tyrannei entwickelt.

„scharfzüngige Polemik gegen die subtile Totalökonomisierung aller Lebensbereiche“

In der Buchbeschreibung des Jungeuropa Verlags heißt es:

„Während der Wert auf dem globalen Markt seinen angestammten Platz gefunden hat, leistet er außerhalb dieses Marktes gerade nicht, was er verspricht. Der habilitierte Historiker und langjährige FAZ-Redakteur Eberhard Straub liefert eine »scharfzüngige Polemik gegen die subtile Totalökonomisierung aller Lebensbereiche«(Ariadne von Schirach) und analysiert gleichzeitig die Rolle des Wertedenkens innerhalb des liberalen westlichen Systems. Straub entlarvt eine verlogene Terminologie – und stellt somit die Herrschaft der »westlichen Wertegemeinschaft« in Frage.“

Benedikt Kaiser mit Vorwort

Der Essay ist Teil der Theorie-Reihe des von Philip Stein gegründeten Jungeuropa Verlags. Das Vorwort zum Buch verfasste der deutsche Politikwissenschaftler Benedikt Kaiser.

„Zur Tyrannei der Werte“ umfasst 200 Seiten und kann für 16 Euro direkt beim Jungeuropa Verlag bestellt werden:
https://www.jungeuropa.de/gesamtverzeichnis/185/zur-tyrannei-der-werte?c=37

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Beliebt