Connect with us

Deutschland

Sahra Wagenknecht ruft in gelber Weste zu Protesten in Deutschland auf

Monika Šimić

Published

on

Die Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht stellte sich in einer gelben Weste vor das Bundeskanzleramt in Berlin und rief deutsche Bürger nun zu ähnlichen Protesten wie in Frankreich auf.

Berlin. Auf der Facebook-Seite von Sahra Wagenknecht ist aktuell ein Video zu sehen, in dem die Linke-Fraktionschefin mit einer gelben Warnweste bekleidet vor dem Kanzleramt Berlin zeigt. In Anspielung auf die „Gelbwesten“-Proteste der vergangenen Wochen in Frankreich fordert Wagenknecht nun ähnliche Proteste auch in Deutschland. „Gerade in der Zeit um Weihnachten fällt einem die soziale Ungerechtigkeit in unserem Land besonders auf. Wir sollten uns nicht damit abfinden. Lasst uns Aufstehen, wie die Gelbwesten in Frankreich“, so Wagenknecht.

Wagenknecht kritisiert Regierung

„In Frankreich haben mit der Bewegung der Gelbwesten die Menschen ihre Stimme erhoben, die schon seit vielen Jahren von der Politik nicht mehr gehört werden. Sie gehen auf die Straße gegen einen Präsidenten der Reichen und haben ihm immerhin erste Zugeständnisse abgetrotzt. Ich finde, solchen Druck brauchen wir auch in Deutschland“, so die Linke-Fraktionschefin im Video. Auch Deutschland habe eine „Regierung der Reichen“. Das sehe man beispielsweise am Umgang mit dem Dieselskandal. Doch auch Themen wie Steuerpolitik, Rente und Löhne seien betroffen. Wagenknecht kritisiert, dass Politik immer „für wohlhabende Klientels, für große Unternehmen“ gemacht wird. Dagegen müsse es auch in Deutschland mehr Widerstand geben. „Wir brauchen auch hier viele Menschen, die bereit sind, auf die Straße zu gehen.“

Merkel fordert Distanzierung

Seit Mitte November protestieren in Frankreich die sogenannten „Gilets Jaunes“ (Gelbwesten) gegen die Reformpolitik der Regierung. Während dieser Proteste war es wiederholt zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Auf diese ging Wagenknecht im Video jedoch nicht ein. Zuletzt hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Linkspartei dazu aufgerufen, sich von den Ausschreitungen bei den „Gelbwesten“-Protesten zu distanzieren. Deren uneingeschränkte Unterstützung sei „skandalös“, weil die Linken „kein Wort zu der Gewalt sagen“, so Merkel bei der Regierungsbefragung im Bundestag.

2 Comments

2 Comments

  1. Avatar

    Peter Hofmueller

    24. Dezember 2018 at 13:32

    Sehr gut!“WIR schaffen das“!

  2. Avatar

    Rainer Seifert

    24. Dezember 2018 at 17:13

    Vielleicht kann sie ja ein paar Mitglieder ihrer Bewegung überzeugen. Dass Merkel sich gegen die Proteste ausspricht, ist ja wohl klar. Erstenes geht es gegen ihren neuen Freund Macron, zweitens an ihre Adresse.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt